Grand Insecto Hotel 

Großes Insektenmusical

Das ganze Jahr über buchbar:

 

Termine:

10. Pfannekuchensitzung 2023

Workshop + Aufführung Lebenshilfe Heinsberg Juni 2023

Interwiew mit dem Hoteldirektor und dem Personal des

Grand Insecto Hotels

 

 

Wie kam es zu dem Musical „Grand Insecto Hotel?

 

Don Schmetterlino Feelgood (Hoteldirektor):

Es gibt heutzutage an jeder Ecke kleine Insektenhotels. Ganz nett, aber das ist ja gar nichts im Vergleich mit unserem „Insecto Grand Hotel“, mit seinem üppigen Nektarspringbrunnen, seinen Blühwiesen und Swimmingpools. Ein perfekter Erholungsort für gestresste Insekten! Um unser Projekt in der ganzen Welt bekannt zu machen, beauftragten wir die Kult-Band RITA und der kleine SCHOSCH mit einem Musical, eben dem „Grand Insecto Hotel“.

 

Wer sind ihre Gäste?

 

Straciatella Zimmerbock-Holzwurm (Hotelbesitzerin)

Schmetterlinge in allen Farben, Libellen in allen Schattierungen, Käfer mit den unterschiedlichsten Kauwerkzeugen. Wir sind International, Stars und Sternchen geben sich die Klinke in die Hand. Maja Glühwormskaja gibt uns jedes Jahr die Ehre ihrer Anwesenheit. Sie hat stets einen Schwarm von Bewunderern um sich. Allabendlich tritt das phänomenale Duo Laus und Laus in der hoteleigenen Disco auf. Ohne eine dreifache Wiederholung ihres     

                                           Hits "Der Läusvampir" lässt das mitsummende Publikum sie nicht von der Bühne.

Gibt es denn keine unangenehmen Gäste?

 

Ambrosius Bienenstich (Gourmetkoch)

Es gibt ab und zu ein paar pubertäre Rüpel. Raupen, die das Frühstücksbuffet plündern und ohne Rücksicht auf andere alles kahlfressen. Vor ein paar Monaten hat sich sogar eine Spinne eingeschlichen. Sie wollte sich einfach nicht an die Hotelregeln halten und hat das Leben unserer Gäste bedroht. Sie wollte sie auffressen! Wir haben das aber gütlich geregelt.

 

Wie ist die Zufriedenheit ihrer Gäste?

 

Mariebelle Libelle (Rezeption und Hotelorganisation)

Wir sind hochmotiviert, aber die Versorgungslage wird immer schwieriger. Unsere LieferantInnen müssen immer weiter fliegen. Und in einigen Hitzesommern hatten wir sogar nicht genügend Getränke an der Bar und unsere Gäste mussten sehr leiden. Wir haben getan, was wir konnten. Unsere Welt ist nicht so anders als Ihre. Alle sind wir Gäste, es gibt nur eine Welt.

Druckversion | Sitemap
© Rita und der kleine Schosch